close
Wieso Griechenland ein Traumziel zum Klettern ist
Klettern&Bouldern

Wieso Griechenland ein Traumziel zum Klettern ist

Ganze sechs Monate reise ich nun schon – zusammen mit meinem Freund – in einem Oldtimerbus durch Griechenland. Dabei besuchen wir nicht nur traumhafte Strände, sondern natürlich auch die verschiedensten Kletterspots.

Einer davon ist Leonidio, das immer größere Bekanntheit erlangt.
Bei unserem Aufenthalt habe ich Aris Theodoropoulos getroffen. Er ist der Verfasser des Guidebooks für Kalmynos und betreibt die Seite climbgreece.

Aris stellt sich bei unserem Treffen als ein sehr sympathischer Mensch heraus, der uns gerne bei Fragen zum Klettern in Griechenland weiterhilft.

Wie er über Griechenland als Kletter-Destination denkt und ob man hier auch bouldern kann, verrät er in diesem Interview.

Sachi Amma, Aris, Katie und ich

Sachi Amma, Aris, Katie und ich

Was das Klettern in Griechenland so besonders macht

Hallo Aris,
ich kann mir vorstellen, dass du schon viele verschiedene Orte und Länder zum Klettern gesehen hast.

Was unterscheidet Gebiete wie Siurana oder Arco von denen in Griechenland?

Die Klettergebiete in Griechenland sind relativ neu und dadurch nicht so abgenutzt wie viele andere populäre Gebiete in Europa. Außerdem sind viele Gebiete – abgesehen von Kalymnos, das im Mai und Oktober sehr gut besucht ist – noch nicht überlaufen, so dass man dort in Ruhe und ohne Ablenkung klettern kann.

Wir waren in Kardamili, Kyparissi und sind jetzt in Leonidio. Die Griechen, die sehr interessiert an den Kletterern zu sein scheinen, sind äußerst großzügig. Erst neulich sind wir mit unserem Bus an zwei Bauern vorbeigefahren, die uns angehalten und zehn Mandarinen geschenkt haben.

Ist das typisch für die Griechen?

Ja ich freue mich sagen zu können, dass es das ist. Gastfreundschaft und Offenheit sind feste Bestandteile der griechischen Mentalität. Teilen ist eine Sache des Stolzes und es kommt von Herzen, nicht aus einem Pflichtgefühl heraus.

Viele ausländische Kletterer, die ich getroffen habe, haben mir gesagt, wie freundlich sie die Menschen finden. Auch Sachi Amma war neulich erst sehr beeindruckt von den Bewohners Leonidios. Wenn du ihn fragen würdest was ihm am meisten neben dem Klettern gefällt, wäre sein Antwort die Menschen und das leckere Essen.

Einer der vielen Kletterspots auf dem Peloponnes

Einer der vielen Kletterspots auf dem Peloponnes

Wie sieht es mit dem Bouldern in Griechenland aus? Das scheint nicht so populär wie das Klettern zu sein, aber ich kann mir vorstellen, dass es dennoch gute Spots gibt.

Gibt es ein Bouldergebiet, das du empfehlen kannst?

Ein gute Ziel zum Bouldern in die Insel Tinos.
Tinos ist eine der bekanntesten Kykladen-Inseln, vor allem wegen der wunderschönen traditionellen Dörfer, aber es hat noch etwas ganz Besonderes zu bieten: Granit-Blöcke und Felsen zum Bouldern und Seilklettern. Zum Bouldern gibt es 550 markierte Probleme verteilt auf 17 Sektoren von Font.2 – Font.8b in einem Dorf namens Volax.
Zum Seilklettern gibt es 70 Routen zwischen 5a und 7b bei Exomvóurgo.

Die vielen verschiedenen Klettergebiete haben alle einen ganz eigenen Charakter und die Abwechslung ist groß.

Bouldern

Welches ist dein liebstes Klettergebiet in Griechenland?

O.K., für mich ist Kalymnos der beste Ort zum Klettern, nicht nur in Griechenland, sondern auf der ganzen Welt.
Es ist schwer all die Faktoren zu finden, die Kalymnos an einem einzigen Ort verbindet: bester Kalkstein, hervorragendes Bolting und Organisation, großartige Wetterbedingungen, eine authentische Atmosphäre, Meer und Strände, Unterkünfte, Essen, freundliche Menschen, …

Aber wenn ich ein zweites wählen sollte, würde ich mich für die Peloponnes Region entscheiden. Dort bin ich aufgewachsen und die gesamte Halbinsel bietet so viel Potenzial, um ein gut organisierter Kletterspot zu werden. Die besten Gebiete sind für mich Kyparissi, Leonidio und Nafplio.

Bitte sag mir in drei Worten: Was macht das Klettern in Griechenland so besonders?

Menschen, Menschen, Menschen! Aber genauso besonders sind die Felsqualität, das Klima, das Bolting und die Kultur.

Leonidio

Leonidio

Why climbing in Greece is so special

I guess you have seen many different places and countries for climbing.

What`s the difference from the spots like Siurana or Arco to the ones in Greece?

Crags in Greece are relatively new, which protects them from being polished, like some popular spots n the rest of Europe have become. Also, besides Kalymnos (which is relatively busy in May and October), the rest of the venues have yet to be discovered by large numbers of climbers, so they can still be enjoyed without noise and distraction.

We have been to Kardamili, Kyparissi and now we are in Leonidio. The greek people seem to be very interested in the climbers and they are also very generous. Recently we passed with our bus two farmers, they stopped us and gave 10 mandarines to us.

Is this typical for the Greek people?

Yes, I am happy to say that it is. Hospitality and openness are an integral part of the Greek psyche; sharing is a matter of pride and it is done from the heart rather than from a sense of duty. Most non-Greek climbers I have met have commented on how nice the people are. Recently Sachi Amma was extremely impressed by the people in Leonidio, as well, when he spent a week here in November. I think that if you asked him what he liked most besides the climbing, his answer would be the people and the food.

The greek people are very generous

The greek people are very generous

What about bouldering in Greece. It doesn`t seem to be as popular as climbing, but I can imagine, that there a spots, too.

Is there a boulder area that you can recommend?

Yes, a great bouldering destination in Greece is the island of Tinos. Tinos is one of the best-known islands in the Cyclades, mostly known for its gorgeous traditional villages, but it also offers something rare: Granite boulders and cliffs for both bouldering and rope climbing. For bouldering, it features 550 marked problems in 17 sectors from Font. 2 — Font. 8B in a village called Volax. For roped climbing, there are 70 routes between 5a-7b at Exomvourgo.

All the spots for climbing here have a special character and there is a lot of diversity.

Bouldering in Rizoma

Bouldering in Rizoma

Which is your favourite spot for climbing in Greece?

OK, for me Kalymnos is the best place for climbing, not just in Greece but in the whole world! It is so hard to find all the factors that Kalymnos combines in a single venue: the best limestone, excellent bolting and organisation, great weather conditions, an authentic atmosphere, sea and beaches, accommodation, food, friendly people…. But if I had to pick second to Kalymnos I would say the Peloponnese region. I grew up there, and there is so much potential for the whole peninsula to become a well-organised venue. The best crags for my likes are Kyparissi, Leonidio and Nafplio.

Please tell me in three words: What makes climbing in Greece so special?

People, people, people! But very special are also its rock quality, climate, nature, bolting and culture.


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

INSTAGRAM FEED

Follow on Instagram